Ist es gegen den Trend, einen neuen Chor zu gründen? Nein, wir wollen weg vom Alltäglichen und zeigen, dass die Stimmen, die sich zu einer leistungsbereiten chorischen Gemeinschaft finden, eine Bereicherung der regionalen Musikszene darstellen. Gutes Chorsingen hat immer Zukunft.

Am 8. April 2006 trafen sich Ferdinand Emmrich und Sven Jacobs, die sich aus dem Chorwesen her kennen, auf einer musikalischen Veranstaltung in der Wesermarsch. Nach dem „Hallo“ und „Wie geht’s?“ stellten beide fest, dass Sie großes Interesse, Zeit und Lust haben, gemeinsam einen neuen Chor auf die Beine zu stellen. Man verabredete sich zum 15. Juni 2006.

An dem Tag trafen sich die beiden mit ihren Partnerinnen bei Emmrich auf der sommerlichen Gartenterasse. Es war „sonnenklar“, der neue Chor wurde konkret geplant, sein Name: Cantamare (lat. cantare = singen, amare = lieben). Übungsabend sollte dienstags sein. Gegen Abend fuhr das Gründerquartett nach Diekmannshausen. Der dortige Landgasthof hat aber dienstags Ruhetag. So fuhr man weiter: ein Lokal war zu klein, ein weiteres wollte kein Vereinslokal werden. So kamen die vier nach Schwei und wurden im „Schweier Krug“ willkommen geheißen.

Die Gründungsversammlung wurde auf den 12. September 2006, also nach der Sommerferienzeit festgelegt. Dafür wurde alles intensiv vorbereitet. Plakat und Handzettel wurden entworfen und verteilt bzw. in Geschäften ausgelegt. Ein Flyer wurde entwickelt und verteilt. Die Presse berichtete bereits umfangreich im Vorfeld (NWZ, Kreiszeitung, Friebo, Rasteder Rundschau).

Zur Informationsveranstaltung am Dienstag, 12. September 2006, um 19.30 Uhr im „Schweier Krug“, kamen 22 Interessenten, darunter 2 Männer. Ferner waren 2 Pressevertreter und 3 Gäste eines anderen Chores da. Sven und Ferdinand stellten sich selbst und das Chor-Konzept mit einer Beamer-Präsentation vor. Sven ist der musikalische Chorleiter, Ferdinand der Organisator. Es kam mit 21 Ja Stimmen und einer Nein-Stimme zur Gründung des Chores Cantamare. Der Übungsabend wurde jedoch mehrheitlich auf den Mittwoch festgelegt. Der 1. Übungsabend war der 20. September 2006. An den ersten beiden Übungsabenden kamen nicht alle Gründungsmitglieder, aber einige weitere Personen. Die ersten Wochen wurden so zu „Schnupperwochen mit wechselnder Besetzung“.
Wegen Krankheit und Fortzug schied Sven Jakobs im Frühjahr 2010 aus. Bis September half sich der Chor selbst, verlor aber einige Mitglieder. Die Öffnungszeiten des Übungslokals "Schweier Krug" änderten sich. So fand der Chor sein Domizil im evangelischen Gemeindehaus neben der Schweier St.-Secundus-Kirche in der Lindenstraße. Ab Ende September 2010 wurde Sibylle Kniesche aus Oldenburg musikalische Leiterin. Seitdem wurde der Dienstag zum Übungsabend. Der Weg war aber für die Chorleiterin im Winter auf Dauer zu weit und der Chor hatte andere musikalische Vorstellungen.

Seit April 2011 ist Marina Denke unsere Chorleiterin. Pep ist angesagt. Sie möchte mit dem Chor ein musikalisches Programm einstudieren und aufführen, das die Mitglieder musikalisch fördert, ihnen und dem Publikum Spaß macht. Stimmbildung, Atemübungen und etwas Musiktheorie gehören auch zum Programm.

Wir wollen Menschen erreichen, die bereit sind, das Chorsingen in ihrer Freizeit in den Vordergrund zu stellen und die sich einbringen wollen. Bei den Übungsabenden und Auftritten möchten wir uns und anderen Freude bereiten. Kommen Sie doch auch dazu. Das Singen in unserem Chor wird Ihnen Freude machen!

Mehr zum Chor:
www.cantamare.de